Claudia Krobath – Hausdame und Organisationstalent im Leben, die gute Seele des Hauses

In der Begegnungsgastronomie „zum Hauser“ werde ich so angenommen wie ich bin. Ich kann meine Ideen einbringen in den Betrieb und es wird so gut wie alles umgesetzt.
Hier bin ich keine Nummer, denn sonst im System sind wir eine Nummer sobald wir auf die Welt kommen, das ist krass, hier bin ich einfach Claudia!
Letzte Woche haben wir 2 Stunden über uns als Menschen geredet, das ist in anderen Betrieben nicht drin, hier verbindet sich Arbeit und Familie. In anderen Firmen musste ich meine Probleme runterschlucken, das habe ich von Kind an auch so gelernt und man zieht das dann durch über die Jahre!


Mentoring aus der Situation, also dieses aus der Situation heraus „ reden wir darüber“, ob man dann was macht oder nicht ist einem selbst überlassen. Bei den Hausers werde ich gefragt wie es mir geht – Wer fragt denn das noch sonst? – auch bei Stresstagen und das macht mich glücklich!
Wir arbeiten zusammen und nicht gegen einander und niemand ist herablassend…. wir sind alle gleich egal welches Geschlecht, Alter oder „was man vorher gemacht hat“!
Ich lerne hier weitergehen im Leben… was mich runterzieht loslassen, die richtigen Menschen um sich haben um den Trott loszulassen.
Mir ist es wichtig das die Menschen die Dankbarkeit für das Leben wieder erkennen, wir sind alle selbst verantwortlich für unser Leben, kein anderer sonst.